die wechselausstellungen interferenzen sind seit ihrer gründung im jahr 2014 für studierende der HKB ein erster schritt in die öffentlichkeit und bieten den angehenden künstler/innen einen wertvollen reality check zwischen geschütztem rahmen und dem künstlerischen berufsalltag in der ausstellungspraxis: das schaufenster am haupteingang der hkb, sowie gang und kafeteria werden in 5-8 wechselausstellungen pro jahr von student/innen der hkb bespielt. 

 

als kuratorenteam hatten dana pedemonte und ich die wichtige aufgabe, studenten verschiedener fachbereiche, dozierende aber auch angestellte (z.b kompetenzzentren) der institution an einen gemeinsamen tisch zu bringen und die möglichkeiten einer zusammenarbeit bezüglich einer gemeinsamen ausstellung aufzuzeigen. dabei stellten wir die interdisziplinäre ausrichtung der interferenzen in den vordergrund. wir haben das format 2014 gegründet und von 2014 - 2016 durchgeführt.

 

als initianten des ausstellungsformates freuen wir uns darüber, dass die interferenzen seit 2017 als "schaufenster" unter neuem namen institutionell weitergeführt werden.

 

gründung
organisation
durchführung
2014 / 2015 / 2016

Built with Berta.me